Kategorien
Lesen

Elif Şafak – Das Flüstern der Feigenbäume

Elif Şafak - Das Flüstern der FeigenbäumeSchon wieder ein Buch. Und auch dieses Buch habe ich als Hörbuch gelesen. Eingelesen hat es die wunderbare Eva Mattes und Joachim Schönfeld.

Dieses Buch erzählt eine Liebesgeschichte, die auf Zypern ihren Anfang nimmt. Defne, eine junge Türkin und Kostas, ein junger Grieche, verlieben sich. Damals war das eine Sache, die nicht passieren durfte. Die Besetzung der Insel war noch frisch geschehen. Die Uno hatte zwar eine Friedenstruppe entsandt aber die Menschen waren zutiefst verstört, voller Trauer über den Verlust geliebter Menschen, sie sind in Angst um verschwundene Menschen. Es ist eine traumatische Zeit. In diesem Umfeld lernen sich die beiden jungen Leute kennen. Sie werden von einem Feigenbaum beobachtet, der liebevoll und mit der Geduld eines Baumes die Geschehnisse verfolgt, die sich über Jahrzehnte entwickeln und die sich erst in England allmählich beruhigen, genauso wie er.

Ich habe tatsächlich nicht selten Suppe im Gesicht gehabt beim Zuhören. So bewegend schildert Şafak die Geschichte der Beiden, so sensibel zeichnet sie aber auch die Geschichte der Besetzung nach, sie erzählt eine Geschichte von Vertreibung, von Exil und Sprachlosigkeit, die die Familien bis zum Ende prägen wird. Wenn der Feigenbaum erzählt und auch, wenn Şafak etwas über die Natur der Bäume berichtet, musste ich oft an Peter Wohlleben denken und sein Buch Das geheime Leben der Bäume. Das Flüstern der Feigenbäume ist definitiv auch eines meiner Bücher 2021 im Übergang zu 2022.

Von Markus

Ein Neuanfang. Ein Neuanfang für einen alten Hasen. Mir ist nicht mehr nach Schreiben. Mir ist nach mehr Stille. Ich liebe Photographie. Schon immer. Ich möchte hier veröffentlichen. Und ich möchte hier gerne auch diskutieren. Über Bilder. Über Technik.

Das Schauen auf diese Welt bestimmt unsere Position und sie bestimmt auch essentiell unseren Horizont.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.